Adh Hedblom: Der Morgen

Adh Hedblom: Der Morgen, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Adh Hedblom: Der Morgen (Bronze, 1941/1963).
RBZ am Königsweg, Königsweg 80, 24114 Kiel.

Beschreibung

Soeben dem Bade entstiegen scheint die junge Frau zu sein. Nun steht sie nackt in ihrer Wohnung (oder vor dem Eingang der Berufsschule) und schaut versonnen nach Osten in Richtung der aufgehenden Sonne. Die Figur ähnelt klassischen Skulpturen und entstand 1941 zu einer Zeit, als dieser Stil in Deutschland wieder sehr populär war. Denn hier konnten die damaligen Machthaber, offenbar ungeübt im Verständnis moderner Kunstformen, auf einem Blick erkennen, worum es sich handelt. Und da nackte Menschen in der Landschaft sich immer gut machen und kaum verdeckte politische oder unbequeme Botschaften enthalten, entstanden zu dieser viele ähnliche athletische Körper von Künstlern, die den Mächtigen genehm waren. Ein Nachguss von Adh Hedbloms Plastik wurde 1963 in Kiel aufgestellt.

Künstler/in

Adh Hedblom (eigentlich Gutstav Adolf Hedblom) wurde 1898 in Sundsvall in Schweden geboren. 1922–1926 studierte er an der Technischen Hochschule Stuttgart. Seine Kunstwerke waren in der Großen Münchener Kunstausstellung 1937–1944 fast regelmäßig vertreten, er porträtierte zudem u.a. Hitler und Göring. Wegen seiner Freundschaft mit den Brüdern Claus und Berthold von Stauffenberg fiel er nach dem Attentat von 1944 in Ungnade und wurde verhaftet. 1945 zog Adh Hedblom nach Ascona in die Schweiz und arbeitete dort in ähnlichem Stil weiter. 1972 starb er in Ascona.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)