Alfred Schmidt: Wiebeke-Kruse-Brunnen

Alfred Schmidt: Wiebeke-Kruse-Brunnen, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Alfred Schmidt: Wiebeke-Kruse-Brunnen (1996).
An der Beeckerbrücke, 24576 Bad Bramstedt.

Beschreibung

Schwungvoll wringt die Wäscherin an der Beeckerbrücke in Bad Bramstedt ihre Stücke aus, nicht ahnend, dass sie einmal in die Geschichte eingehen wird. Der Überlieferung nach sah der dänische König Christian IV. im Jahr 1625 bei einem Ritt durch Bramstedt die junge Frau beim Wäschewaschen und verliebte sich in sie. Später wurde sie seine Lebensgefährtin und Mutter zweier gemeinsamer Kinder. Ob sich die Geschichte genau so zugetragen hat, ist strittig. Unstrittig ist, dass die Bauerntochter Wiebeke Kruse, um 1605 in Puls (Kreis Steinburg) geboren, die Mätresse des Königs wurde und am 28. April 1648 in Kopenhagen starb.

Bildhauer Alfred Schmidt schuf im Auftrag des Bürger- und Verkehrsvereins Bad Bramstedt die ca. 170 cm hohe Brunnenskulptur, die heute an die ungewöhnliche Geschichte erinnert. Das munter aus dem Wäschestück fließende Wasser verleiht der Installation eine besondere Lebendigkeit. Bei der Einweihung 1996 kam es allerdings zu einem Eklat, denn das Dekolleté der jungen Frau wurde als „zu großzügig“ empfunden, so dass der Künstler es züchtig nacharbeiten musste. Dabei ist doch anzunehmen, dass es gerade die lebensfrohe Weiblichkeit der jungen Wiebeke Kruse war, die den König für sich einnahm …

 

Künstler/in

Alfred Schmidt wurde 1914 in Dresden geboren. Dort erlernte er die Schmiedekunst in der schon von seinem Großvater betriebenen Werkstatt. Nach dem Krieg verließ er die DDR und zog 1956 nach Trappenkamp bei Bad Segeberg. Zeit seines Lebens schuf er ca. 3.000 Entwürfe für Brunnen, Stelen, Tore, Geländer, Leuchten und Schriften. Darunter waren auch ca. 450 Arbeiten zu Kunst am Bau. Seine große Anzahl teils sehr filigranen Werke in Bad Segeberg, Bad Bramstedt und Norderstedt bis hin nach Schweden, Japan und die USA begründete seinen überregionalen Bekanntheitsgrad. Bis 2005 betrieb er seine Werkstatt in Trappenkamp und verstarb dort 2009.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)