Arne Rautenberg:
Japanese Woodcut Garden

Arne Rautenberg: Japanese Woodcut Garden, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Arne Rautenberg: Japanese Woodcut Garden (Marmor, 2010, Höhe 26 cm)
Barockgarten, Skulpturenpark Schloss Gottorf, 24837 Schleswig

Beschreibung

Drei grob behauene Quader aus weißem Marmor stehen in einer Reihe nebeneinander an erhöhter Position im Gottorfer Barockgarten. Bildhauer Arne Rautenberg polierte jeden der drei Quader auf der Oberseite glatt und fügte eingemeißelte Inschriften hinzu: „THE BLUE SKY OF HOKUSAI“, „THE SNOWFLAKE OF HIROSHIGE“ und „THE RED SWORD OF YOSHITOSHI“. Die Inschriften erinnern an drei Meister der tradionellen japanischen Kunst des Farbholzschnitts und deren bevorzugte Bildmotive. Wer vor den Blöcken steht und die Inschriften liest, hat zugleich einen weitläufigen Blick über den Barockgarten zur Schlossinsel. Damit verbindet sich die strenge Struktur des Barockgartens mit der Poesie der japanischen Kultur und unterstreicht mit wenigen, klar gesetzten Akzenten die Schönheit der gestalteten Natur.

Aufgrund des geänderten Konzeptes für die Ausstattung des Barockgartens wurde die Skulptur 2018 vom bisherigen Standort entfernt. Über eine Neuaufstellung ist noch nicht entschieden.

Künstler/in

Arne Rautenberg wurde am 10. Oktober 1967 in Kiel geboren. Er studierte Kunstgeschichte, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Volkskunde an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Seit 2000 arbeitet er als freier Schriftsteller und Künstler mit zahlreichen Ausstellungen und Veröffentlichungen. Sein literarisches Hauptbetätigungsfeld ist die Lyrik, im bildkünstlerischen Bereich arbeitet er an Collagen, visueller Poesie und großflächigen Schriftinstallationen. Seit 2006 ist er auch als Lehrbeauftragter an der Muthesius-Kunsthochschule Kiel tätig. 2017 wurde er in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)