Ben Siebenrock:
Ampel für Igel / Archaische Ampel

Ben Siebenrock: Archaische Ampel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Ben Siebenrock: Ampel für Igel / Archaische Ampel (Findlinge, Glas, 1993).
Straßenmeisterei Eckernförde, Amselweg 2, 24340 Eckernförde.

Beschreibung

Vier große Granitfindlinge als Zeugen der Steinzeit wurden der Größe nach übereinander gestapelt und ergeben damit einen Turm mit wechselnder Oberflächenstruktur. An den Verbindungslinien der Findlinge gibt es drei zylinderförmige Durchbrüche, die mit farbigem Glas gefüllt sind. Die drei Glasfüllungen in den Farben Rot, Gelb und Grün erinnern nicht zufällig an eine Verkehrsampel, denn das Kunstwerk steht vor der Straßenmeisterei Eckernförde.

Die Ampel ist ein Zeichen unserer heutigen Technik, während die rohen Steine an unsere Herkunft an der Steinzeit erinnern. So wird der technische Fortschritt unseren urzeitlichen Wurzeln gegenüber gestellt und wir Menschen werden bei allem Fortschrittsglauben wieder ein Stück weit auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Künstler/in

Ben Siebenrock wurde am 12. November 1951 in Marbach am Neckar geboren. 1972–1977 studierte er an der Fachhochschule für Gestaltung in Kiel bei Jan Koblasa, anschließend 1978–1983 an der Hochschule für Bildende Kunst in Braunschweig bei Emil Cimiotti und war im Abschlussjahr sein Meisterschüler. 1978 arbeitete er mit Siegfried Neuenhausen am Projekt „Bremen-Oslebshausen“ (JVA), war 1980–1981 Leiter der ständigen Bildhauerwerkstatt in der JVA, Bremen-Oslebshausen. Sein Arbeitsgebiet umfasst Bildhauerei, Malerei, Grafik, Zeichnung, Landart, Keramische Objekte für den Innen- und Außenbereich, Skulpturen aus Naturstein, Holz oder Fundstücken u.v.m. Seit 1982 arbeitete er in seinem Atelier im Langseehof in Kiel. Etwa 30 Arbeiten von Ben Siebenrock finden sich im öffentlichen Raum. Mit dem 5,5 m hohen Lichtblick wurde im Frühjahr 2008 der Grundstein für den Steinpark Warder gesetzt, in dem bislang etwa 20 große Skulpturen zu sehen sind. Er starb am 2. Mai 2018 in Kiel.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)