Claudia Sperlich:
Vier Schafe

Claudia Sperlich: Vier Schafe, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Claudia Sperlich: Vier Schafe (Mineralsteinmasse, 2008)
Gemeinschaftsschule Auenland, Schäferberg 26, 24576 Bad Bramstedt

Beschreibung

Der Schulhof auf dem Schäferberg in Bad Bramstedt beherbergt vier Schafe und auch einen Schäfer. Beim Schäfer handelt es sich um ein Wandbild von Ines Horch, die vier Schafe wurden von der Künstlerin Claudia Sperlich aus einer hellbeige-farbenen Mineralsteinmasse geformt. So treten der Ort und die Kunstwerke der beiden Künstlerinnen miteinander in Verbindung und erinnern gemeinsam an die Schafstation, die sich einstmals an diesem Ort befand.

Für uns Menschen wirkt es oft so, als sähe ein Schaf wie das andere aus und als wären es sehr behäbige Tiere. Die Künstlerin gibt den Schafen unterschiedliche Persönlichkeiten und holt sie damit aus der Anonymität der Gruppe heraus. Sie führt aus: „Schafe sind sehr soziale Lebewesen, neugierig und zudem sind sie Meister im Erkennen von Gesichtern und Mimik, ein Schaf würde nie einen Artgenossen mit einem anderen verwechseln – und auch keinen Menschen mit einem anderen.“ Und so stehen nun Berthe, Basil, Zander und Marple als fröhliche Begleiter der Schüler auf dem Schulhof und sind ein Teil der Schulgemeinschaft geworden.

Künstler/in

Claudia Sperlich wurde 1956 in Tönning/Eiderstedt geboren. 1976–1981 studierte sie Freie Kunst an der Muthesiusschule in Kiel bei Prof. Harald Duke und Prof. Winfried Zimmermann. Seit dem Examen ist sie freischaffend tätig. Zu ihren Schwerpunkten zählen Hinterglasmalerei, Objekte, Skulpturen, Malerei, Installationen und experimentelle Techniken. Claudia Sperlich ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler und im Künstlerverbund Rendsburg-Eckernförde. Sie lebt und arbeitet in Groß Wittensee.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)