Gisela Engelin-Hommes:
Zirkusreiterin

Gisela Engelin-Hommes: Zirkusreiterin, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Gisela Engelin-Hommes: Zirkusreiterin (Bronze 1978)
Am Schiffbeker Berg, 22111 Hamburg (Billstedt)

Beschreibung

Inmitten einer Wohnsiedlung in Hamburg-Billstedt, etwas versteckt in der Grünanlage und abseits von den Verkehrsströmen, dreht eine Zirkusreiterin mit ihrem Pferd ihre Runden – in Form einer Bronzeplastik der Bildhauerin Gisela Engelin-Hommes. Während das Pferd klar als solches erkennbar ist, ist die Reiterin stark abstrahiert und verschmilzt förmlich mit dem Tier. So entsteht aus den beiden Figuren eine gemeinsame, fantasievolle Form, die ähnlich wie ein echter Zirkusbesuch, den Betrachter in eine eigene Welt führt.

Künstler/in

Gisela Engelin-Hommes wurde am 8. Oktober 1931 in Trier geboren. Nach ihrem Studium an der Werkkunstschule in Trier 1948–1949 studierte sie Bildhauerei an der Staatlichen Akademie in Freiburg i.Br. Seit 1953 hatte sie ihr eigenes Atelier in Breisach und wurde Mitglied des Berufsverbandes der Bildenden Künstler. Seit 1965 wurde sie mit Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland bekannt. Überlebensgroße figürliche Plastiken, mehrheitlich weibliche Torsi in Bronze bestimmten ihr Sujet.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)