Jens-Flemming Sørensen:
Ohne Titel

Jens Flemming Sørensen: Ohne Titel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Jens-Flemming Sørensen: Ohne Titel (Bronze und Granit auf Pflasterboden, 1993)
Danske Hus, Klingberg 1, 20095 Hamburg, Altstadt

Beschreibung

Auf dem Platz vor dem Danske Hus in Hamburg stehen rund um ein zentrales Element mehrere aufrechte Stelen aus Granit, umgeben von bronzenen Kugeln. Die Installation verbindet unterschiedliche Elemente zu einer Gesamtkomposition als ein Spiel mit Kontrasten, Formen, Oberflächen und Materialien. Die schlanken Stelen ragen nach oben, während die Kugeln am Boden bleiben. Die runde Form der Kugeln öffnet sich, so dass es wirkt, als würde das Innere nach außen fließen. Wer genau hinsieht, entdeckt dort im Fluss verschiedene Details wie Fragmente von Gesichtern oder geometrische Formen.

Künstler/in

Jens-Flemming Sørensen wurde 1933 in Kopenhagen/Dänemark geboren. Seine Skulpturen bestehen aus organischen und geometrischen Formen, die aus Materialien wie Granit, Bronze oder Marmor hergestellt werden. In vielen seiner Arbeiten versuchen Körperteile, Kugeln oder Obelisken aus dem Inneren der massiven Formen auszubrechen oder werden zurückgehalten. Die dynamische und rätselhafte Aura der Skulpturen erweckt den Eindruck, dass sie sich ständig verändern, ein wiederkehrendes Element in den Installationen, in denen fragmentierte Teile im Raum verteilt sind. Er stellte seit 1960 in Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Belgien, Schweiz, U.S.A. Schweden als auch in Deutschland in einer Vielzahl von Einzel- und Gruppenausstellungen aus. Der Künstler lebte und arbeitete in Italien. Er starb am 1. Dezember 2017.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)