Jo Kley: Table d’Hote

Jo Kley: Table d’Hote, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Jo Kley: Table d'Hote (Halmstad Gneis, 2007)
Marktplatz, Hauptstraße 16-18, 25548 Kellinghusen

Beschreibung

Ein großer Berg benutzter Teller scheint von einem Festmahl übrig geblieben zu sein. Sechzehn Teller, locker übereinander gestapelt – da kommt ein Turm zustande, der nicht so richtig stabil wirkt. Bildhauer Jo Kley nahm sich dieses Bild zum Motiv für seine Skulptur, die er für den Marktplatz in Kellinghusen schuf. Sein Tellerturm steht jedoch vollkommen sicher und solide, denn er ist aus festem Gneis geschlagen und zeigt an den polierten Stellen deutlich die eindrucksvolle, rötlich-gräuliche Maserung des Materials.

Das Motiv der Teller kommt nicht von ungefähr, denn Kellinghusen nennt sich „Keramikstadt“. Schon in früheren Jahrhunderten sorgten reichliche Tonvorkommen für eine Blüte der kunsthandwerklichen Keramik-Herstellung mit ausgezeichnetem Ruf. Noch heute wird die Tradition in der Stadt gelebt.

Künstler/in

Jo Kley wurde 1964 in Ulm/Donau geboren. Nach der Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer in Ulm studierte er 1991–1997 Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa. Seit 1995 arbeitet er als freischaffender Künstler und hat an vielen internationalen Symposien und Ausstellungen teilgenommen. Jo Kley hat zahlreiche Skulpturen für den öffentlichen Raum gestaltet, die im Besitz von Kommunen, Firmen, Banken und privaten Sammlern sind. Der Künstler arbeitet und lebt mit seiner Familie in Kiel. Weitere Informationen (extern): Website von Jo Kley

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)