Jörn Pfab: Ohne Titel

Jörn Pfab: Ohne Titel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Jörn Pfab: Ohne Titel (Cortenstahl, Chrom-Nickel-Molybdänstahl, 1978, Höhe 94 cm).
Skulpturenpark Schloss Gottorf, Schlossinsel 1, 24837 Schleswig.

Beschreibung

Die großformatige Plastik aus einer Edelstahl-Legierung auf einer rostroten Bodenplatte wirkt wie ein überdimensioniertes Gussteil einer Maschine, lässt aber auch viele andere Assoziationen zu. Bildhauer Jörn Pfab selbst hat sie bewusst namenlos gehalten, um dem Betrachter keine feste Deutung vorzugeben. Sie ist nach geometrischen Regeln konstruiert. Deutlich wird die besondere Wirkung von Fläche und Volumen im Raum, welche durch das metallisch mattglänzende Material verstärkt wird.

Künstler/in

Jörn Pfab wurde am 6. März 1925 in Hamburg geboren. Nach der Schule wurde er 1944 Steinmetzgeselle. 1946–1952 studierte er Bildhauerei an der Landeskunstschule Hamburg bei Edwin Scharff und bezog anschließend in Hamburg ein eigenes Atelier. Nach figürlichen Anfängen begann er In den 1960er Jahren, abstrakte Stahlplastiken zu konstruieren und wurde Vertreter der stereometrischen Kunst, die auf mathematischen und naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten beruht. Am 14. September 1986 starb Jörn Pfab in Hamburg.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)