Johannes Janusz Dittloff:
Coca

Johannes Janusz Dittloff: Coca, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Johannes Janusz Dittloff: Coca (grafisch bearbeitete Fotografie, 2009/2014)
Großes Hörsaalgebäude der FH Kiel, Sokratesplatz, 24149 Kiel

Beschreibung

Die abstrakt anmutende, nachträglich colorierte Fotografie „Coca“ des Grafikers und Fotografen Johannes J. Dittloff gibt dem Betrachter Rätsel auf. Den reduzierten Farben, einem kräftigen Rot sowie Abstufungen von Grau, stehen Formen und Linien gegenüber, die die Orientierung erschweren. Beim genauen Hinschauen lassen sich Details eines ausrangierten Pianos entziffern, das der Künstler bei seinen Streifzügen durch Berlin unter freiem Himmel entdeckt hatte. Statt eines dokumentarischen Fotos, das das Fundstück erkennbar in seiner Umgebung zeigt, wählte Dittloff ein Fragment, das zum Erkunden einlädt und jede Menge Spannung in sich trägt.

Die am oberen Rand erkennbare und farblich herausgearbeitete Reklame eines Softdrinks steht im Kontrast zum Skelett des edlen Musikinstruments. Der Betrachter des Bildes kann nun Mutmaßungen anstellen über die unterschiedliche Gewichtung von Alltagskultur in Form der Reklame einerseits und der Kunst in Form des Pianos auf der anderen Seite. Die Fotografie war Teil einer Ausstellung 2014 in der Galerie des Bunker-D und fand später ihren Platz im Großen Hörsaalgebäude der Fachhochschule, wo sie während der Geschäftszeiten besichtigt werden kann. Weitere Informationen (extern): Website der FH Kiel

Künstler/in

Johannes Janusz Dittloff wurde 1951 in Sosnowiec in Polen geboren. 1970–1976 studierte er Grafik an der Krakauer Kunstakademie, Unterabteilung Katowice. 1985 siedelte er mit seiner Familie nach Deutschland um. Er lebt in Kiel und arbeitet als Fotograf und Grafiker in Kiel, Hamburg und Berlin.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)