Katharina Duwe:
Hello

Katharina Duwe: Hello

Daten zum Werk

Katharina Duwe: Hello (Collage auf Folie, 280 x 540 cm, 2017)
Gemeinschaftschule Faldera, Schulbibliothek, Franz-Wieman-Straße 8, 24537 Neumünster

Beschreibung

Das fast schon monumental zu nennende Bild Hello von Katharina Duwe in der Gemeinschaftsschule Faldera entstand aus zwei eigenständigen Motiven: Die Künstlerin fertigte für die Schule eine Montage aus ihren Werken Irgendwo da draußen (2016) und Hallo (2013). Während das eine Bild eine abstrahierte, glitzernde und funkelnde Stadtlandschaft in enger Bebauung zeigt, sind im zweiten Bild verschiedene Menschen und Comicfiguren zu sehen, die wie selbstverständlich die Stadt bevölkern, ohne jedoch miteinander in Kontakt zu treten. In der Kombination verändert sich die Bildwirkung gegenüber den beiden Ursprungswerken und gewinnt eine eigene Dynamik.

Als die Schüler das Bild Irgendwo da draußen auf der BBK-Landesschau 2016 sahen, wurde der Wunsch geäußert, dieses auch in ihrer Schule zu zeigen, in der regelmäßig Künstler ihre Werke präsentieren. Im Zuge der Abstimmung mit der Künstlerin entstand die Idee, für die Schule ein eigenes, größeres Werk in gedruckter Form zu erstellen. Das Bild hängt nun dauerhaft in der Stadtteilbibliothek an der Schule und ist dort während der Öffnungszeiten zu besichtigen.

Künstler/in

Katharina Duwe wurde am 15. September 1952 in Hamburg geboren. 1973–1977 studierte sie Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Hamburg und 1975–1983 Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei den Professoren Hans Thiemann, Kai Sudeck sowie Werner Bunz. Seit 1980 hatte sie wechselnde Ateliers in Hamburg. 1986–1989 bekam sie einen Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung, Hamburg. In den Jahren 2003, 2008 und 2017 war sie Dozentin an der Internationalen Sommerakademie für Kunst und Gestaltung »Pentiment« und 2018 an der Schlei-Akademie. Seit ihrer Tätigkeit als freie Künstlerin 1983 komplettierten Malaufenthalte in Frankreich (1983), eine Italien-Exkursion (Stipendium der Landesbank Schleswig-Holstein), ein Gastaufenthalt in der »Villa Romana« in Florenz (1999) sowie zwei Aufenthalte in New York (2006+2013) ihre künstlerische Ausbildung und ihren Werdegang als zeitgenössische Malerin. Ihre Arbeiten sind in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland vertreten. 1986 erhielt sie Elysée-Preis Hamburg. Katharina Duwe lebt und arbeitet in Hamburg.

Weitere Informationen (extern):Website

Ähnliche Kunstwerke

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)