KW Hasenlieber:
Überschreitungen

KW Hasenlieber: Überschreitungen, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

KW Hasenlieber: Überschreitungen (Granit, Stahlträger, 590 x 425 cm, 1992)
Elbeforum Brunsbüttel, Von-Humbold-Platz 5, 25541 Brunsbüttel

Beschreibung

Um Grenzüberschreitungen und neue Erfahrungen geht es im Kunstwerk des Dithmarscher Bildhauers KW Hasenlieber vor dem ElbeForum in Brunsbüttel. An drei schräg aufgestellten und blau lackierten Stahlträgern sind Steinblöcke aus rötlichem Granit befestigt, die an wehende Fahnen erinnern. Dieser spannungsvoll bewegte und schwebende Eindruck des massiv-schweren Steins widerspricht den alltäglichen Erfahrungen und fordert damit dazu auf, die eigenen Maßstäbe und Erfahrungen immer wieder zu hinterfragen. Die Skulptur steht als Kunst am Bau vor dem Kulturzentrum und spiegelt damit die Aufgabe der Kunst, immer wieder Gewissheiten aufzubrechen und in Frage zu stellen. Die abwechselnden Bearbeitungen der Oberflächen der Steine, mal glatt poliert, mal rau und zerfurcht, laden zum Erforschen ein.

Künstler/in

Klaus Wiethoff-Hasenlieber (KW Hasenlieber) wurde 1948 in Hamburg geboren. Er studierte Bildhauerei in Hamburg bei Ulrich Rückriem. Seit 1978 ist er in Neufeld/Dithmarschen als Maler und Bildhauer tätig. Seine Arbeiten sind häufig geprägt von der Kombination verschiedener Materialien wie Stein, Holz und Metall.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)