Ludger Gerdes:
Wie macht man wir?

Ludger Gerdes: Wie macht man wir?, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Ludger Gerdes: Wie macht man wir? (Wandbild, 1995/2018)
Fachhochschule Kiel, Moorblöcken/Luisenstraße, 24149 Kiel

Beschreibung

Als die Fachhochschule Kiel Mitte der 1990er Jahre das brachliegende Industriegelände nördlich der Schwentine übernahm, war damit auch der Wunsch verbunden, den nördlichsten Stadtteil auf dem Ostufer aufzuwerten. Die Etablierung von Kunst wurde als ein guter Weg angesehen, über die Forschung und Lehre hinaus eine Strahlkraft in den Stadtteil und die Stadt zu entwickeln und die Menschen zu verbinden. 1995 nahmen im Rahmen des „Kunstlaboratoriums“ zehn renommierte Künstlerinnen und Künstler den Stadtteil unter die Lupe und entwickelten Ideen. Einiges wurde direkt umgesetzt, wie u.a. der Kreis aus Steinkugeln von Ludger Gerdes. Heute ist der ganze Campus ein Ort, der von Kunst durchdrungen ist. Im Jahr 2018 konnte eine zweite Idee realisiert werden, die Ludger Gerdes bereits während des Kunstlaboratoriums entwickelte: das großformatige Wandbild „Wie macht man wir?“.

Auf einer weißen Häuserwand prangen über die gesamte Breite verschiedene Textfragmente in unterschiedlichen Schriften, Größen und Farben. Als Betrachter ist man aufgefordert, innezuhalten und die Fragmente Stück für Stück zu entschlüsseln. Angesichts der Überlagerungen ist das gar nicht so einfach. Doch dies ist vom Künstler beabsichtigt, denn es spiegelt das Aufeinandertreffen verschiedener Meinungen und Aussagen, das wir während der Kommunikation täglich erleben. Und so kreisen die verschiedenen Bruchstücke der Kommunikation um die Balance von Individuum und Gemeinschaft sowie um Freud und Leid des Miteinander. Verbindende und trennende Themen ergänzen sich zu einem bunten Kaleidoskop. Der Campus der Hochschule mit dem Aufeinandertreffen vieler unterschiedlicher Interessen und Personen ist der passende Ort, über das Medium der Kunst das Nachdenken übers Miteinander anzuregen.

Künstler/in

Ludger Gerdes wurde am 10. April 1954 in Lastrup geboren. 1975–1977 studierte er an der Kunstakademie Münster und 1977–1982 an der Kunstakademie Düsseldorf. Er plädierte für Kunstwerke als Mittel zur Gestaltung von öffentlichem Raum und als Medium öffentlicher Kommunikation. Seit 2005 lehrte er an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel als Professor für Malerei. Er starb am 17. Oktober 2008 bei Dülmen bei einem Autounfall.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)