Peter Nagel: Begegnung mit der anderen Art

Peter Nagel: Begegnung mit der anderen Art, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Peter Nagel: Begegnung mit der anderen Art (2teilig, Stahl, 2002/2015)
Am Fördeufer 1, Sonwik, 24944 Flensburg

Beschreibung

Zwei große afrikanische Wildtiere begegnen sich am Ufer der Flensburger Förde, ein Nashorn und ein Elefant. Die beiden Tiere stehen sich mit ihren wuchtigen Körpern als Skulpturen des Bildhauers Peter Nagel auf zwei hohen und schlanken Stelen gegenüber und scheinen einander neugierig und respektvoll zu betrachten. Die beiden Tiere stehen sich ebenbürtig als Vertreter ihrer Art gegenüber, ohne dass eines dem anderen über- oder unterlegen wäre.

Durch die Begegnung der beiden Tiere entsteht ein neuer Kontext, denn so wirken sie nicht mehr wie zwei Individuen, sondern erscheinen als eine Gruppe. Und nun fallen stärker die Gemeinsamkeiten ins Auge als die Unterschiede, sodass sie trotz ihrer unterschiedlichen Art einander fast zu spiegeln scheinen. Auf uns Menschen übertragen, könnte dies bedeuten, dass wir einander über die Grenzen und Kulturen hinweg ähnlicher sind, als wir oft meinen, und dass auch wir einander neugierig und respektvoll gegenüber treten sollten.

Künstler/in

Peter Nagel wurde 1963 in Soest/Westfalen geboren. 1983–1991 studierte er Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Tony Cragg und Peter Kleemann. Ab 1988 war er Meisterschüler bei Prof. Alfonso Hüppi. 1994–1995 hatte er einen Lehrauftrag an der Kunstakademie Düsseldorf und 1998–1999 eine Gastdozentur am Edna Manley College in Kingston/Jamaika. Er hatte zahlreiche Ausstellungen und Beteiligungen in Deutschland und z.T. im Ausland. Seine Arbeit ist nach eigenen Angaben bestimmt vom Spieltrieb und vom Anti-Dogmatismus. Peter Nagel lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)