Sabine Schumann: Ohne Titel

Sabine Schumann: Ohne Titel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Sabine Schumann: Ohne Titel (Travertin, 1976).
Vor der Bücherei Garstedt, Europaallee, 22850 Norderstedt

Beschreibung

Bildhauerin Sabine Schumann fertigte 1976 während des 1. internationalen Bildhauersymposiums in Norderstedt eine namenlose, abstrakte Skulptur, die ihren Standort vor der Bücherei Garstedt fand. Die schlanke, aufrecht stehende Skulptur ist gekennzeichnet durch eine lebendige Gestaltung des Körpers und der Oberfläche. Raue und glatte Bereiche wechseln sich ab. Einschnitte und Vorsprünge, scharfe Kanten und weiche Rundungen erzeugen ein abwechslungsreiches Formenspiel.

Künstler/in

Sabine Schumann wurde 1946 in Westermühlen in Holstein als Tochter des Bildhauers Pierre Schumann geboren. Sie studierte 1971–1979 an der Hochschule der Künste in Berlin und wurde 1978 Meisterschülerin bei Professor Bernhard Heiliger. Seit 1974 reiste sie zu Studienaufenthalten nach Carrara/Italien. Sie erhielt ein Stipendium der Karl-Hofer Gesellschaft, Berlin. Zu ihren Ausstellungen zählen u. a.: Internationale Bildhauersymposien in Norderstedt, Eutin und Oldenburg (1976, 1977 und 1979), Freie Berliner Kunstausstellung (1977), Landesmuseum Oldenburg/Oldbg. (1979), sowie Berufsverband Bildender Künstler Berlin, Staatliche Kunsthalle Berlin, Mostra collectiva Museo Marmi e Machin, Carrera-Avenza (1980). Sie lebt in Eutin und ist künstlerisch nicht mehr aktiv.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)