Siegfried Assmann:
Familiengruppe

Siegfried Assmann: Familiengruppe, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Siegfried Assmann: Familiengruppe, (Bronze, 1966). 
Brahmsstraße, 25746 Heide.

Beschreibung

Leicht erhöht auf einem Sockel, liegt eine junge Familie, links die Mutter mit ihrem Säugling, rechts der Vater. Bildhauer Siegfried Assmann schuf eine harmonische Bronzeskulptur, die sehr stark die Horizontale betont. Die Köpfe der beiden erwachsenen Personen liegen einander gegenüber, so dass sie sich direkt anschauen können. Was hier sofort ins Auge fällt, ist die sorgfältige Komposition, die sich aus der liegenden Position der Figuren ergibt. Die Mutter liegt auf dem Rücken und hat die Beine leicht angewinkelt und seitlich gedreht. Den Säugling hebt sie vor Ihrer Brust in die Luft. Als optisches Gegengewicht liegt ihr gegenüber der Kindesvater in ähnlicher Körperhaltung. Die ganze Figur ist gekennzeichnet durch weiche und fließende Linien und eine große Ruhe und Balance.

Künstler/in

Siegfried Assmann wurde 1925 in Kirchplatz, Provinz Posen geboren. Er studierte ab 1947 an der Landeskunstschule in Hamburg und begann seine künstlerische Karriere 1951. Schnell machte er sich einen Namen als Glasmaler und Bildhauer. Anfang der 1960er Jahre verlagerte sich seine Tätigkeit zunehmend auf den Bereich der Plastik. Dem Ehrenmal in Gudendorf/Ditmarschen folgten Mahnmale in Husum, Heide und Geesthacht sowie zahlreiche Bronzen für öffentliche und privat Bauten. Bei dem Bau seiner Segelyacht in GFK kam Ihm die Idee der Synthese aus Malerei und Bildhauerei. Ungewöhnliche, farbige Skulpturen entstanden in dem damals bewunderten neuen Material. Im Kloster Nütschau fand die Verbindung von dem lichtdurchfluteten Apolit der himmlischen Heerscharen flankiert durch die Farbigkeit der abstrakten Bleiverglasung einen Höhepunkt im Schaffen. Seit langem lebt und arbeitet er in seinem Atelier in Großhansdorf.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)