Harald Worreschk: Leitungen

Skulptur in Heide, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Harald Worreschk: Leitungen (Diabas, 1980er Jahre).
Telekom, Rungholtstraße 9, 25746 Heide.

Beschreibung

Für den Neubau des damaligen Fernmeldeamts in Heide schuf Bildhauer Harald Worreschk aus Diabas die zweiteilige Skulptur „Leitungen“. Das Thema der Kommunikation wird durch Fragmente von Leitungen in sehr strenger und reduzierter Weise aufgegriffen.

Am Boden liegt ein Bündel von Kabeln, während ein weiteres Kabel an der monolithisch aufrecht stehenden Figur entlang läuft, dabei allerdings an beiden Enden offen ist. Glatte Schnitt- und raue Bruchkanten kennzeichnen die einzelnen Teile. Sie sind unverbunden und müssen entweder noch zusammengefügt werden oder wurden gewaltsam getrennt. Damit sind sie ein Hinweis darauf, dass gelingende Kommunikation nicht selbstverständlich ist, sondern auch Arbeit und Mühe bedeutet.

Künstler/in

Harald Worreschk wurde 1946 in Neheim Hüsten im Sauerland geboren. 1966–1973 studierte er Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei Gustav Seitz und Jochen Hiltmann und ist seit 1973 freiberuflich in Hamburg tätig. Seit 1983 hat er Lehraufträge im Department Architektur der Fachhochschule und an der HafenCity Univerität Hamburg. Er ist Mitglied im BBK Hamburg.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)