Thomas Behrendt: Atlas

Thomas Behrendt: Atlas, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Thomas Behrendt: Atlas (Unterberger Marmor, 1994).
Willy-Brandt-Park / Bliesmersche Wiese, Lütjenmoor, 22850 Norderstedt.

Beschreibung

Mitten auf der Bliesmerschen Wiese in Norderstedt, in Sichtweite des belebten Einkaufszentrums an der Europaallee, steht die archaisch wirkende Marmorskulptur „Atlas“ von Bildhauer Thomas Behrendt. Der Künstler hat den wuchtigen Monolith in seiner Natürlichkeit belassen und nur leicht bearbeitet, um den eigenen Charakter des Steins herauszuarbeiten. Statt aus dem gewachsenen Organismus eine wie auch immer geartete Figur zu schlagen, hat er sich mit den Besonderheiten des vorgefundenen Steines auseinandergesetzt – der Farbigkeit und Struktur der Oberfläche, der Härte und Dauerhaftigkeit des Materials und der Schönheit der Form.

Die aufrecht stehende, massive Skulptur erinnerte ihn mit ihrer markanten Linienführung an den Titan Atlas aus der griechischen Mythologie, der auf seinen Schultern das ganze Himmelsgewölbe am westlichsten Punkt der damals bekannten Welt stützte.

Künstler

Thomas Behrendt wurde 1955 in Kühlungsborn geboren. Nach Sachstudium und Aktzeichnen an der Werkkunstschule in Hildesheim 1976–1977, studierte er 1977–1985 Kunstpädagogik an der HfBK Hamburg bei Ulrich Rückriem. Seit 1988 ist er freischaffender Bidhauer. 1996 nahm er am Bildhauersymposion in Anröchte auf Einladung Jan Koblasas teil. 1997 war er Kunst- und Kulturpreisträger des Kreises Segeberg. Seit 1991 war er Dozent an diversen Institution in Bad Segeberg und anderen Orten in Schleswig-Holstein. Er lebt und arbeitet in Norderstedt Weitere Informationen (extern): Website von Thomas Behrendt

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)