Johann Georg Moser:
Diana

Unbekannter norddeutscher Bildhauer: Diana, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2016)

Daten zum Werk

Johann Georg Moser: Diana (Sandstein, um 1750, Höhe 175 cm)
Skulpturenpark Schloss Gottorf, Schlossinsel, 24837 Schleswig

Erworben durch das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Beschreibung

Die älteste Arbeit im Skulpturenpark von Schloss Gottorf stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts und ist eine klassische Statue mit mythologischem Hintergrund. Der Bildhauer Johann Georg Moser fertigt die figürliche Plastik der Diana, der römischen Göttin der Jagd, des Mondes und der Geburt. Sie steht heute im Innenhof des Schlosses in einer Nische.

Künstler/in

Johann Georg Moser wurde wahrscheinlich um 1713/14 in Traunstein geboren. Er war Bildhauer und Stukkateur. Seine Jugendjahre sind nicht genau dokumentiert. Man nimmt aufgrund etlicher seiner Arbeiten in Schleswig-Holstein an, dass er eine Ausbildung erhalten hatte. So erstellte er u. a. einfachere Arbeiten am Eutiner Schloss, am Lübecker Dom, den Gütern Rantzau oder Gut Blumendorf bei Bad Oldesloe. 1771 gestaltete er nachweislich die Toranlage und eines der Gartenhäuser des Gutes Schierensee. Gartenvasen im Neuwerksgarten von Gottorf sollen von ihm geschaffen worden sein. Als 1774 die Kaskadenanlagen des Gottorfer Neuwerksgartens umfangreich instandgesetzt wurden, führte er Erd- und Malarbeiten durch und beschaffte Materialien. Johann Georg Moser starb am 27. August 1780 in Eutin.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)