Uwe Gripp: Buchhaltestelle

Uwe Gripp: Buchhaltestelle, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Uwe Gripp: Buchhaltestelle (Holz, Stahl, Farbe, 2017)
Küstengymnasium, Butzhorn, 23730 Neustadt in Holstein

Beschreibung

Das Neustädter Küstengymnasium hat eine eigene Buchhaltestelle. Dieses Wortspiel beschreibt eine naiv-verspielte und doch hintersinnige Arbeit des Künstlers Uwe Gripp, die die Funktion einer Bushaltestelle mit der Form eines aufgeklappten Buches verbindet. Der Künstler greift die klassischen Elemente schulischer Bildung – Bücher, Stifte und Radiergummis – auf und bringt sie in einen eigenständigen skulpturalen Zusammenhang. Nicht nur die extreme Vergrößerung auf rund acht Meter Breite und drei Meter Höhe kennzeichnet das Werk, auch die Kombination und Nutzung der Elemente weicht vom Üblichen ab. Sieben farbige Stifte aus Metall dienen als Stützen, zwei Radiergummis aus Holz als Sitzbänke und der Buchrücken als Wetterschutz.

Das Buch als Haltestelle verbindet symbolisch den Weg vom Elternhaus zur Bildungseinrichtung. Es markiert sowohl den Ort der Begegnung und Kommunikation als auch den geistigen und kulturellen Reichtum, der über die Schule hinausweist. Die sieben farbigen und unregelmäßig aufgestellten Stifte, die gemeinsam als Stütze dienen, zeigen Vielfalt und Individualität.

Künstler

Uwe Gripp studierte Bildhauerei an der FH Kiel. Seit seinem Diplom 1986 ist er als freischaffender Künstler tätig. Er hatte Lehraufträge an der Universität Dortmund und an der Muthesius Hochschule in Kiel. Er lebt und arbeitet in Damendorf bei Eckernförde. Weitere Informationen (extern): Website von Uwe Gripp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)