Alf Becker:
Gegengewicht I

Alf Becker: Gegengewicht I

Daten zum Werk

Alf Becker: Gegengewicht I (Cortenstahl, 2014, Höhe: 165 cm)
Kurpark Eckernförde, Am Südstrand 5, 24340 Eckernförde

Beschreibung

Im Kurpark von Eckernförde treffen die Spaziergänger auf eine minimalistische Plastik aus rostrot leuchtendem Cortenstahl. Das reduzierte Werk beruht auf den zwei geometrischen Elementen Kreis und Linie, die der Bildhauer Alf Becker zu einer dreidimensionalen Form kombinierte. Das große ringförmige Element mit einer Höhe von 165 cm ist leicht geneigt und wird vom zweiten, kleineren Element in einer fragil wirkenden Balance gehalten. Das Spiel der Kräfte interessiert den Künstler: Wo liegt der Fallpunkt einer Form und wieviel Masse ist notwendig, um sie noch im Gleichgewicht zu halten? Der warme, erdig wirkende Farbton der Plastik harmoniert mit der Umgebung, die bestimmt wird vom Grün des Parks und Blau des Meeres. Auch die offene Form des Ringes mit der Möglichkeit des Durchblicks öffnet die Skulptur zu ihrer Umgebung hin und schließt diese in die Wirkung mit ein.

Künstler/in

Alf Becker wurde 1953 in Burgwald/Hessen geboren. 1974–1979 studierte er Grafik und Bildhauerei an der Folkwang Universität der Künste in Essen und ist seit 1980 als freischaffender Künstler tätig. Er nahm an internationalen Symposien teil und organisierte auch selbst Symposien. Seit 2012 lebt und arbeitet er gemeinsam mit Malerin Susanne Tack in Hasselberg bei Kappeln und richtete dort den Kunstraum Skulpturengarten ein.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)