Ayla Turan: Tänzerin

Ayla Turan: Tänzerin, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Ayla Turan: Tänzerin (verschiedene Gesteine, 2015)
Alter Friedhof Neustadt, Waschgrabenallee / Rosengarten, 23730 Neustadt in Holstein

Beschreibung

Während der 2. Europäischen Skulpturen-Triennale, die 2015 in Neustadt in Holstein stattfand, schuf die türkische Bildhauerin Ayla Turan ihre fröhliche Tänzerin. Mehrere, verschieden farbige Findlinge fügte sie so zusammen, dass die Figur eine Frau mit weitem Rock und ausgebreiteten Armen entstand. Die einzelnen Steine verzierte sie mit einem Muster, das an aufwändig bestickte Trachten erinnert. Solche Trachten sind ein fester Bestandteil der Kulturszene in Neustadt, denn bereits seit 1951 findet dort regelmäßig das europäische Folklorefestival statt, eine Trachtenwoche, die stets viele Völker Europas zum kulturellen Austausch nach Ostholstein lockt.

Künstler

Ayla Turan wurde 1973 in Hamburg geboren und zog 1977 mit ihrer Familie zurück in die Türkei. 1996 machte sie ihren Studienabschluss in Bildhauerei an der Fakultät für Bildende Kunst an der Mimar Sinan Universität in Istanbul. Seit 1998 nahm sie an über 40 internationalen Bildhauersymposien in Asien, Afrika, Nord- und Südamerika und Europa teil. Weitere Informationen (extern): Website von Ayla Turan

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)