Gisela Engelin-Hommes:
Schreitendes Paar

Gisela Engelin-Hommes: Schreitendes Paar, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Gisela Engelin-Hommes: Schreitendes Paar (Bronze 1978)
Horner Landstraße 416, 22111 Hamburg (Billstedt)

Beschreibung

Einträchtig schreitet ein bronzenes Paar entlang einer kleinen Grünanlage an der Horner Landstraße. Die figürliche Plastik stammt von der Bildhauerin Gisela Engelin-Hommes, die die beiden Figuren so sehr verallgemeinerte, dass hier weniger die beiden Personen im Mittelpunkt und stärker die aufeinander bezogenen Körperhaltungen: Frau und Mann gehen Seite an Seite eng nebeneinander her, jeweils das linke Bein vor das rechte gesetzt. Die Arme verschränken sie gemeinsam hinter dem Kopf, im Bereich der Schultern verschmelzen die Körper nahezu.

Künstler/in

Gisela Engelin-Hommes wurde am 8. Oktober 1931 in Trier geboren. Nach ihrem Studium an der Werkkunstschule in Trier 1948–1949 studierte sie Bildhauerei an der Staatlichen Akademie in Freiburg i.Br. Seit 1953 hatte sie ihr eigenes Atelier in Breisach und wurde Mitglied des Berufsverbandes der Bildenden Künstler. Seit 1965 wurde sie mit Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland bekannt. Überlebensgroße figürliche Plastiken, mehrheitlich weibliche Torsi in Bronze bestimmten ihr Sujet.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)