Jan Schröder:
Hand III

Jan Schröder: Hand III, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Jan Schröder: Hand III (Eiche, Bleiblech, Farblasur, 2001/2012)
Fördepromenade Sonwik, 24944 Flensburg

Beschreibung

Die Fördepromenade im ehemaligen Marinegebiet ist heute ein Ort der Begegnung. Eine Reihe von Kunstwerken greift dies thematisch auf und stellt verschiedene Paare dar. Die Hand von Bildhauer Jan Schröder weicht von diesem Muster ab, aber auch dort spielt die Zahl 2 eine Rolle: Zwei Finger einer rechten Hand werden als Geste nach oben gestreckt. Auf dem ersten Blick wirkt es wie das bekannte Victory-Zeichen aus Zeige- und Mittelfinger. Doch beim zweiten Hinsehen erkennt man, dass es stattdessen der Ringfinger und der kleine Finger sind. Wer versucht, diese Geste nachzumachen, wird vermutlich einige Probleme bekommen, denn diese beiden Finger wehren sich sehr.

Trotz der Irritation durch die ungewohnte Haltung wirkt die überlebensgroße Hand kraftvoll. Als Betrachter versucht man den Sinn der Geste zu ergründen und trifft dabei auf eine lebhaft gestaltete Oberfläche aus farbig lasierten Bleiblechen. Beim Umschreiten wirkt es fast so, als würde sich die figürliche Darstellung der Hand in einen abstrakten Baumstumpf verwandeln.

Künstler/in

Jan Schröder wurde 1948 in Bendorf geboren. 1980-1981 begann er seine künstlerische Ausbildung mit dem Besuch der Abendschule Städelsches Kunstinstitut Frankfurt. Nach mehreren ausgedehnten Reisen nach Mittel- und Südamerika zog er 1990 nach Venedig und 1992 nach Bendorf. Seit dieser Zeit war er freischaffender Künstler und Mitglied im Berufsverband des BBK. 1999-2001 war er Dozent für Bildhauerei an der Universität Koblenz-Landau und nahm 2000 an der EXPO in Hannover teil. Seit 2007 hat er einen Lehrauftrag an der Uni Lüneburg für Rauminstallation, Klang und Druckgrafik. Der ursprüngliche Maler und Bildhauer auch großformatiger Werke beschäftigt sich seit 2009 primär mit in ihrer Wirkung ruhigeren, eher kleinformatigeren Holzschnitten. Jan Schröder lebt und arbeitet in Bendorf.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)