Manfred Sihle-Wissel: Segelsäule

Manfred Sihle-Wissel: Segelsäule, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Manfred Sihle-Wissel: Segelsäule (Bronze, 1990, Höhe 325 cm).
Skulpturenpark Schloss Gottorf, Schlossinsel 1, 24837 Schleswig.

Beschreibung

Die Bronzeplastik „Segelsäule“ von Bildhauer Manfred Sihle-Wissel im Skulpturenpark Schloss Gottorf ist ein elegantes Spiel von Form, Flächen, Raum, Material und Farbe. Mit der Grundform einer Säule hat die Figur nur noch wenig gemeinsam, denn sie entfaltet sich von der Mittelachse aus mal mehr, mal weniger in den Raum. Während der Künstler in seiner 1979 entstandenen „Stele“ (ebenfalls im Skulpturenpark) eine stark konstruktiv-geometrische Formensprache verwendete, die an Architektur erinnert, wirkt die „Segelsäule“ eher organisch gewachsen, als würde sich die Figur von innen heraus entwickeln. Die Form der „Stele“ entstand durch das Entfernen von Teilen einer Säule, die Form der „Segelsäule“ ist eher durch das Hinzufügen von Teilen gewachsen und wirkt harmonisch ausbalanciert.

Künstler/in

Manfred Sihle-Wissel wurde 1934 in Tallinn/Estland geboren. 1945 floh er nach Hamburg, wo er 1954–1959 an der Hochschule für Bildende Künste bei Edwin Scharff und Hans Martin Ruwoldt studierte. Seit 1981 wohnt und arbeitet er in Brammer bei Rendsburg. Seine kantigen und klaren Plastiken und Objekte sind in vielen Städten zu sehen. Auch als Maler ist er weit über Norddeutschland hinaus bekannt. Neben vielen abstrakten Objekten schuf der Bildhauer in den letzten Jahren auch zahlreiche Porträts. Weitere Informationen (extern): Website von Manfred Sihle-Wissel

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)