Selmar Werner: Karl May Büste

Selmar Werner: Karl May Büste, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Selmar Werner: Karl May Büste (Bronze-Kopie).
Am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

Beschreibung

Schriftsteller Karl May ist ebenso ein fester Bestandteil von Bad Segeberg wie die Fledermäuse im Kalkberg. Die jährlich stattfindenden Karl-May-Spiele sind das Aushängeschild der Stadt. Dass da eine Büste des bekannten Schriftstellers nicht fehlen darf, versteht sich von selbst. Der Dresdner Bildhauer Selmar Werner war nicht nur Zeitgenosse, sondern auch freundschaftlich mit dem Schriftsteller verbunden. Ihm zu Ehren fertigte er eine Marmorbüste, die als Vorlage für die bronzene Kopie in Bad Segeberg diente.

Künstler/in

Selmar Werner wurde am 12. Dezember 1864 in Thiemendorf bei Jena geboren. Nach einer Tischlerlehre bei einem Holzschnitzer war er in Berlin als Kunsttischler tätig. 1892–1894 studierte er in Dresden als Kommilitone von Ernst Barlach und Richard Suhr. 1894–1896 war er Meisterschüler von Robert Diez. Während des Studiums wurde er mehrfach ausgezeichnet. Ab 1898 arbeitete er selbständig in Dresden. Nach 1900 entstanden mehrere Porträtbüsten, darunter auch eine Marmorbüste des Schriftstellers Karl May, die häufig kopiert wurde. 1907–1927 war er Professor für Bildhauerei an der Dresdner Kunstakademie und Inhaber eines Meisterateliers. Er war ein frühes Mitglied des Deutschen Künstlerbundes. Sein Dresdner Atelier wurde 1945 bei der Bombardierung der Stadt zerstört. Am 19. August 1953 starb Selmar Werner in Graupa.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)