Ursula Querner: Ballonmann

Ursula Querner: Ballonmann, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Ursula Querner: Ballonmann (Bronze, 1960).
Tiefe Allee/Ivensring, 24149 Kiel.

Beschreibung

Ein aufrecht stehender, junger Mann aus Bronze mit einem ganzen Bündel Luftballons steht seit Jahrzehnten im Kieler Ivenspark. Es ist eine augenzwinkernde, heitere Arbeit, die in Form und Inhalt gleichermaßen unbeschwert erscheint. Die Formensprache ist sehr lebendig und abwechslungsreich, so dass die Figur beinahe so wirkt, als wäre sie in Bewegung. Auch die Oberfläche macht einen Eindruck, der nicht bis in die Details ausgearbeitet erscheint, sondern vom Zufall beeinflusst wurde und noch viele Spuren der Bearbeitung zeigt.

Künstler/in

Ursula Querner wurde am 10. Mai 1921 in Dresden geboren und zog später mit ihrer Familie nach Hamburg. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Lehre als Holzbildhauerin. 1946–1949 studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Edwin Scharff. Ab den 1950er Jahren unternahm sie mehrere Studienreisen nach Südeuropa. 1956 wurde sie Mitglied im Deutschen Künstlerbund. 1959 erhielt sie ein Stipendium für die Villa Massimo in Rom. Sie lebte und arbeitete in Hamburg und in Italien. Am 23. Juni 1969 starb Ursula Querner in Hamburg.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)