Waldemar Otto:
Drehtür

Waldemar Otto: Drehtür, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Waldemar Otto: Drehtür (Bronze, 1983).
Breite Straße/Beckergrube, 23552 Lübeck.

Beschreibung

Zwei einander ähnelnde Männer stehen einander an einer Drehtür gegenüber, ohne sich gegenseitig wahrzunehmen. Trotz der Ähnlichkeit beider Männer unterscheiden sich ihre Körperhaltungen, aufrecht der eine, niedergeschlagen wirkend der andere. Die Drehtür erinnert dabei an die wiederkehrenden Ereignisse im Alltag der Menschen.

Künstler/in

Waldemar Otto wurde am 30. März 1929 in Petrikau/Polen geboren. 1948 begann er an der Berliner Hochschule für bildende Künste ein Studium der Bildhauerei. 1952–1954 war er Meisterschüler bei Alexander Gonda. Nach einem Studienjahr in Florenz, ermöglicht durch ein Stipendium des DAAD, begann er 1955 seine freischaffende Tätigkeit in Berlin. International wurde Waldemar Otto durch verschiedene Auszeichnungen, Arbeitsaufenthalte und Ausstellungen bekannt, darunter 1957 der Preis der Großen Berliner Kunstausstellung und 1960 der Berliner Kunstpreis Junge Generation. 1981 war er Ehrengast in der Villa Massimo in Rom. 2000 erhielt er den Prix Florence Gold in Monaco. Er lebt und arbeitet im Künstlerdorf Worpswede.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)